Sie sind hier : Startseite →  DLT-LTO - 2021

Letzte Versuche, alte DLT-Sicherungs-Bänder zu lesen

Wir hatten mal 400 Drives
Zerlegung der letzten Drives
Finaler Fehler des Drives
Alle Kassetten öffnen und entsorgen
die esten 9 Kugelager
leisteten beim Ziehen Widerstand
Das Lager ist verharrzt

Im Juli 2021 wurden die fast letzten DLT und S-DLT ud LTO Laufwerke zerlegt und entsorgt. Denn im Jahr 1999 wurden wir (damaligen) EDV Admins vorsorglich vorgewarnt, daß es durchaus kommen könnte, daß die Magnetbandlaufwerke aller Art von QIC bis DLT in 20 Jahren nicht mehr funktionieren. Die Electronic sei auf maximal 10 Jahre Lebensdauer ausgelegt und auch die Kondensatoren auf dem Electronic-Board bekämen ihre Probleme.

Doch es kam anders. Wir solllten 40 GB DLT Bänder zurück- spielen und das Laufwerk zeigt immer wieder Fehler - schon bei der Initialisierung des Bandes. Die Fehlercodes sind aber überhaupt nicht repäsentativ für den echten aufgetretenen Fehler.

Der Fehler, der sich nach dem Ausprobieren mehrerer noch funktionierender 80 GB DLT Laufwerke herauskristallisierte, lag in der Kassette und gar nicht im Laufwerk oder am Schreib/Lesekopf.
.

Das Kugellager in der Kassette ist fest und unbeweglich

Nach genauer Beobachtung eines geöffneten und per Gebläse gekühlten DLT-Laufwerks fiel auf, daß der Zugmotor (unter der Leerspule) im Laufwerk hinten große Schwierigkeiten hatte, das DLT-Magnetband am Zugband aus der Kassette herauszuziehen.

Die Vermutung , daß die Spule in der Kassette klemmt, nach 20 Jahren, war naheliegend. Nach dem Öffnen der Kassete zeigte sich aber, daß das eigentliche 1/2" Band frei beweglich in der unteren Schale der Kassette "wohnte". Doch im oberen Deckel gab es einen Zapfen, der die Bandspule auf den Mitnehmer des Motors drücken soll. Dieser Zapfen ist genauso kugelgelagert wie auch der Rotor des Servomotors, um eine bestmögliche Spul- und Umspulgeschwindigkeit zu ermöglichen.
.

Da wir noch unzählige Datsi-Kassetten hatten ......

.... mußten diese vor der Entsorgung unbedingt unbrauchbar gemacht werden. Im Wissen, daß die 40 GB Kassetten sowieso schon beim Beschreiben sehr sensibel waren, sind verknitterte Bänder so gut wie nicht mehr lesbar. Solch ein verknittertes Band mit jeder Menge feinem Staub angereichert zu reanimieren kostet bei Spezialfirmen Stunden oder Tage und lohnt sich nur in ganz wenigen extrem kritischen Fällen.

Also das Öffnen der Kassetten und das Herausnehemn der Bandspulen und das Vermischen mit einer Ladung Sand ist für einen kassette fast das absolute Ende. Und wer wird wirklich unsere RDE GmbH Bandsicherungen von 1995 durchforsten wollen ?

Bei diesem Öffnen habe ich also aus jeder Kassette das Kugellager mit der Zange herausgezogen und auf Leichtgängigkeit überprüft. Fehlanzeige bei 35 von 40 Kassetten. Das Kugellager ist nahezu fest. Das kann mit der in der Laufwerksteurung der DLT Drives fest eingestelllten Motorströmen nicht funktionieren.
.
Zuerst stottert der Motor mit maximalem Drehmoment, dann geht das Laufwerk vollends auf Störung und muß abgeschaltet werden. Diese Kassette muß recht kompliziert von Hand entnommen werden. Doch die nächste Kassette erzeugte - auch in anderen Laufwerken - den gleichen Fehler.
.

- Werbung Dezent -
© 2003 / 2021 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Wiesbaden / Germany - Impressum und Telefon - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt