Sie sind hier : Startseite →  Anfrage→  UPS (United Parcel)

Aufpassen oder Finger weg von United Parcel Service

UPS scheint mit grösseren Paketen wie wild um sich zu werfen. Das Fatale daran ist, daß UPS in seinen AGB stehen hat, daß ein zu transportierendes Gut extrem gut verpackt sein muß, denn . . . . . .

ein freier Fall aus 2 (zwei) Metern Höhe ??

Der Autor beim Auffangen von Tropfwasser nach einem Sommergewitter im alten Geschäftsführer Büro 1995

"Ein (mit UPS) zu transportierendes Gut muß so (gut) verpackt sein, daß es einen freien Fall aus 2 (zwei) Metern Höhe übersteht." Sonst garantiert UPS für gar nichts und windet sich aus der Verantwortung.

 

Haben Sie mal ein 20 Kilo Paket aus 2 Metern fallen lassen ? (Der Autor ist fast 2m groß (Bild rechts) und müsste das Teil über dem Kopf halten und dann fallen lassen)

Frage:

1. Wie kann so etwas passieren ? Gibt es dort nur noch dämliche Blödies ?

2. Wie dick oder stark ummantelt muß denn ein Gerät sein, daß es überhaupt noch versendet werden darf ?

 

UPS nimmt ja auch nicht jede beliebige Größe mit auf den Weg. Das sind Ausschluß- Kriterien, die Sie davon abhalten sollten, mit UPS wertvolle Gegenstände oder Geräte zu versenden bzw. mit UPS überhaupt etwas zu versenden.

Also muß es nicht UPS sein !!

Wir versenden normale Pakete mit DPD bis 30 Kilo. Das hatte bisher recht gut funktioniert und es sind schon viele Pakete zusammen gekommen.

 

Und sie sind seit Anfang 2004 alle (sogar heil) angekommen.

 

Wenn die 30 Kilo überschritten sind, dann kommt der Freeway Express Dienst aus Mainz am Rhein (also von Gegenüber) zum Zug.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt