Sie sind hier : Startseite →  Die Software→  RDE-Tools

Die Test-Tools von RDE

Übertrieben, denn wir haben nur noch ein Tool, das universelle Netz-Performance Test-Tool von RDE für DOS basierte Netzwerke, NOVELL Server, WINDOWS NT4 / 2000 und andere Server. Die anderen Tools für z.B. LifeLan sind inzwischen entfernt. Dieses Tool arbeitet unter DOS 6.x oder 7.x auf so gut wie jeder (Intel- kompatiblen) Hardware unabhängig vom Netzwerk Protokoll, im Gegensatz zum Wenzel Tool, das nur mit IP läuft.

RDE Netzwerk Testprogramm- zwar uralt aber urgesund !

LLSEEK ist ein kostenloses RDE Freeware Testprogramm unter DOS 6.22/7.0 mit der Anzeige von Netto- Übertragungsraten. Läuft mit jedem Netzwerk-Protokoll auch unter NT oder WIN 95/98 in der DOS-Box.

  • Dies ist das einfachste Testprogramm, um Netzwerkserver zu quälen, bis sie umfallen.
  • Blockgrößen von 100 Byte bis 16 KB können in 100 Byte Stufen eingestellt werden.
  • Bis zu 15 ASCII Testdateien bis je 10 MB Größe sprengen auch den Platten-Cache im Server, jedenfalls zur Zeit noch.
  • Endloser Random Betrieb mit (und/oder) Lesen und Schreiben spürt jeden Fehler auf.
  • Bei Einstellung von nur einer Datei an einer Stelle lassen sich Netzwerke ergiebig bis 100 % auslasten. Performance Messungen bei 10 MBit/sec und 100 MBit/sec in geschlossenen Collisions Domainen oder geswitchten Netzen zeigen eindrucksvoll die wirkliche Nettogeschwindigkeit an.
  • Und Lügen geht hier nicht mehr.  - Da kommt ganz schnell die Wahrheit raus.
klick zum Vergrößern

Und das können Sie einstellen :

  • Files von 1-15
  • File-Size von 100 Kbyte bis 9999 KByte
  • Read von 1-160 x 100Byte ==> 16 KByte ( 0 = nichts lesen)
  • Write von 1-160 x 100Byte ==> 16 KByte ( 0 = nichts schreiben) - Sie können also nur lesen oder nur schreiben und das von mehreren Stationen auf das gleiche Verzeichnis und die gleichen Dateien.
  • Append von 0-160 an eine bereits vorhandene Testdatei.
  • Fileposition von 0 = zufällig (random) bis 1 oder n, wobei sie nicht hinter dem Ende der Datei lesen dürfen. Das ergibt sofort einen Fehler. Wollen Sie reine Karten- oder Leitungs-Tests durchführen, so stellen Sie die Position auf 01. Damit holt der Client die Daten immer aus dem Cache und schreibt auch in den Cache. Netware schreibt dann nur sporadisch (natürlich immer das Gleiche) auf die Platte.
  • Max-No.of Loops von 0 oder 1- 32000 ( wir lassen fast immer "0 = endless" laufen )
  • Show KBytes/sec immer auf 1, weil inzwischen die Pentium/AMD CPU´s ab P75 schnell genug sind. Bei der Anzeige unserer modernen CPU´s über 400 MHz stimmt nur noch der Total (rechts). Bei Current (links) wird viel zu schnell dividiert, das sind keine realen Werte.
  • Multiuser ist immer on ( da wird auch noch ein Netware Multiuser Flag abgesetzt, wenn Sie mit mehreren Stationen auf die gleichen Dateien zugreifen wollen. Das ist der reale Betrieb auf einem Multiuser Fileserver unter Novell 3.12 / 4.11 )
  • Lock first 512 Byte auf off ( es kann immer nur einer einen Record schreiben, die anderen müssen warten, wie im realen Betrieb einer Multuiser Datenbank, sollte aber auf 0 stehen )
  • Verify ( vergleiche, was du geschrieben hast - benötigt etwas CPU Zeit, ab Pent 100 vernachlässigbar)
  • Randomize ist eine der wichtigsten Funktionen für realitätsnahe Messungen über z.B. 24 Stunden. Die Blockgrösse wird von 100 Byte bis 16 KByte zufällig generiert und entspricht so den realen Bedingungen im täglichen Leben. Manche Netzwerke oder Server oder Karten haben bei ganz bestimmten Block- oder Paketgrössen richtige Bugs. Siehe Intel Errata Sheets für den DEC 21143 Chip ( Intel hat diese Division von DEV gekauft.) Mit dieser Funktion erwischen Sie irgendwann eine fehlerhafte Übertragung. ( Bei uns nach ca 4 Stunden )

Wenn Ihnen etwas dazu einfällt oder Sie Lust haben, das Programm auf Windows 98 oder NT oder 2000 aufzusetzen, das Programm ist in C geschrieben und auch die Sourcen stehen kostenfrei zur Verfügung. Alleine vor einer Veröffentlichung / Verbreitung wollen wir Ihre geänderten/ergänzten Sourcen auf Datenräger wieder zurück haben. Auch ein Verweis auf RDE darf nicht fehlen.

2 weitere Programme ( abgeschminkte LLSEEK´s ) :

LLREAD nur lesen  und LLWRITE nur schreiben

Mit diesen Freeware Programmen können Sie verschiedene Datendurchsatz-Tests durchführen. In jedem ZIP.file ist auch ein readme.wri enthalten.

Hier ist die Download Seite : http://www.rde.net/main-web/download.htm gehen Sie bis ganz ans Ende.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt