Sie sind hier : Startseite →  Die Software→  Sicherungs Software

Die Sicherungs- Software für DLT Geräte :

Das wichtigste ist natürlich "die richtige" Backup-Software, was immer man unter "die Richtige" verstehen will.

Unser Compaq 1850R MS-SQL und MS-EXCH Server. Den Streamer haben wir übrigens wieder entfernt.

Unser Konzept bei RDE

Wir möchten natürlich unsere Server sichern, wann wir wollen und so oft wir wollen -- und irgendwann wollen wir die Daten und Dateien von den Bändern auch wieder runter holen "können". Aufgrund der Datenmenge (über 190 Gigabyte) haben wir da schon einen sehr hohen Anspruch. Das Werbegeschwätz der Hersteller (hart an der Grenze zur Lüge) wird bei uns immer wieder mit der Realität verglichen.

Bedingung für unsere RDE Inhaus EDV war Ende 2003:

Netware 4.11 SP9 und höher sowie WINNT4.0 SP6 und höher sowie LINUX SUSE 8.2 müssen gesichert werden. Und - wir haben inzwischen ungeahnte ca. 200 Gigabyte an Daten. (Nachtrag Sept 2005 - es sind bereits 340 Gigabyte) Für Netware und WIN NT4 haben wir seit Jahren Backup Exec 7.1 und 8.5 im Gebrauch. Für die LINUX Server hat unser Spezialist eigene Scripte geschrieben, die das dort weitgehend automatisieren.

Novell´s Netware :

Unsere Datei- und Print-Server laufen unter Netware 4.11. Diese Server langweilen sich über Nacht auf jeden Fall und so können sie locker die bisherigen 280 Gigabyte sichern.

Microsoft Windows NT 4.0 :

Weil wir mal ganz viele WIN NT 4 Server Lizenzen gekauft hatten, laufen weitere 3 Server unter WIN NT 4.0 SP6a und das tun sie gut. Auch da gibt es viel zu erzählen.

Es gibt auch noch Arcserve und Backup Exec

und mehrere andere teils neuere Produkte. Da die Backup Exec Versionen ab 6.xx funktioniert hatten und durch alle Wirren der jeweiligen Eigentümer hindurch überlebt haben, sind wir bei diesem Produkt geblieben und haben es auch bei unseren Kunden eingesetzt. Auch hier ist manches wie bei anderen auch sehr sehr gewöhnungsbedürftig.

Software für Windows bzw. MAC

  • Netbackup von Veritas
  • Backup Exec von Veritas
  • Arcserverve von Computer Associates
  • Backup Software von Connected
  • Retrospect von Dantz
  • Storage Manger von Softek
  • Sansymhony von Datacore
  • Tapeware von Yosemite
  • IP Stor von Falconstor
  • WinTAR32 SCSI von Spiralcom
  • und
  • es gibt noch viele andere

Software / System-Tools für Unix/Linux

  • dd [ + buffer / mbuffer + mtx
  • tar/star [ + mtx ]
  • dump [ + mtx ]
  • BackupExec von Veritas (jetzt Symantec, ehemals Seagate)
  • NetBackup von Veritas (wie oben)
  • ARCserver
  • Legato
  • Tivoli SM
  • HP OmniBack
  • Amanda
  • Bacula
  • FlexBackup
  • Arkeia (z.B. 4.2)
  • NetVault
  • Networker

Eine ergänzende Seite von der "Linux Mafia".

http://linuxmafia.com/faq/Admin/tape-backup.html

Eine traurig wahre Story über unseren letzten gescheiterten Arcserve Versuch finden Sie hier. Es ist zwar sehr lange her, aber der Frust sitzt tief.

Die Testprogramme nicht vergessen

Wir dürfen natürlich auch die diversen Test und Prüfprogramme von Quantum, HP und Compaq nicht vergessen, die bei Problemen wirklich hilfreich sind.

 

Quantum DLT Tools für WIN32 Version 5.25800

einfach gestrickt aber wirkungsvoll, geht mit allen Laufwerken

 

Compaq TSMC 2.33

Web-Browser basierend, leistungsfähige Software, jedoch recht kompliziert mit Web Server und Java Engine sowie Java Client, wird nicht mehr weiter gepflegt, wurde dem unten stehenden HP Tool geopfert.

 

HP Library & Tape Tools  Version 3.3

Jetzt eine WIN 32 Bit Anwendung, die jedoch nur Treiber für die neueren Geräte beinhaltet. Der manuelle Modus für alle Laufwerke ist Passwort gesperrt. Nachfolger des TSMC nach der Compaq Übernahme.

Wir arbeiten mit allen diesen Programmen auf einer NT Maschine (PII 266 mit 256 MB RAM, Maxtor IDE 40 Gig), um dort alle möglichen Bandgeräte und Libraries sowie fremde Geräte testen zu können.

 

In unserer PDF Datenbank haben wir diese ganzen Informationen und Beschreibungen hinterlegt.

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt