Sie sind hier : Startseite →  Erfahrung (vor 2010)→  DLT - es klemmt

Wenn die falsche Rolle klemmt . . .

die Umlenkrolle mit der Loch- scheibe und der Abdeckung

Ein DLT Laufwerk ist sehr intelligent. Und wir sprechen hier von einer DEC Entwicklung aus dem Jahr 1984 !!! Die Laufwerks- CPU checkt und kontrolliert alles, das sich dreht und das sich nicht dreht.

 

Ein ganz wichtiger Wert ist dabei das Signal des Tachogenerators. Eigentlich ist das alles ganz einfach. Eine ganz dünne Metallscheibe (die verstaubt nämlich nicht) mit ganz vielen gleich dicken Schlitzen dreht an zwei Lichtschranken vorbei oder wie hier dazwischen durch. Über die Signale der beiden Lichtschranken kann die CPU die Drehrichtung sowie die jeweils aktuelle Geschwindigkeit eindeutig feststellen.

 

Damit sich dort möglichst wenig Schmutz ablagert, ist diese Tachoscheibe von einem Plastik-Rahmen abgedeckt, der dazu nicht nur das Band führt und schützt, sondern am anderen Ende auch noch die ganz normale "Band-" Lichtschranke enthält.

 

Leider gibt es da ab und zu ganz klitzekleine Problemchen, die die CPU bzw. das interne Laufwerks- Programm aus dem Takt bringen. Wenn die Tachoscheibe auch nur ein kleinstes Bißchen an dem Plastikteil schrammt, (oder auch die Kugellager fest gehen) stockt die gesamte Umlenkrolle und die CPU bekommt einen Fehler gemeldet.

 

Die Folge ist, die Bandbwegung wird fehlerhaft erkannt und die eingebaute Software versucht dann erneut, das Laufwerk zu initialisieren. Und das macht die Software so lange, bis kein Band mehr auf der Abwickelspule drauf ist. Jetzt haben Sie als Betreiber Stress. Das ganze Band ist komplett drinnen und kommt dort von alleine nicht mehr raus.

 

Alleine dieses Symtom herauszufinden, das dauert ganz locker eine halbe Stunde, denn es geht ja meistens. Erst nach dem dritten Banddurchlauf dehnt sich da irgend etwas aus und schon klemmts. Es ist also ein systhematischer thermischer Fehler, also nachvollziehbar !!

vorher - nachher

Eine eigentlich triviale Lösung

Was haben wir gemacht ?

 

Wir haben mit einer kleinen Hand-Fräse (aus dem Flugmodellbau) die Verkleidung innen in der Rundung etwas ausgefräst, wenige 10tel Millimeter sind das.

 

Und schon deht sich das kleine Tachoscheibchen wieder wie früher. Die Tolreanz war anscheinend zu eng gesetzt und einmal zu stramm zusammengebaut und nicht ausführlich geprüft und schon gehts nicht mehr.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt