Sie sind hier : Startseite →  Erfahrung (vor 2010)→  DLT Drive Tod 1

Wann und warum stirbt ein DLT-Laufwerk ? (1)

Es kommt doch öfter vor, als wir vermutet hatten, auch ein DLT Laufwerk kann sterben. Wie beim alten VW Käfer - irgendwie bekommt man ihn dann doch kaputt.

Die Zutaten zu einem DLT-Laufwerk sind einfach.

Ein DLT-Laufwerk besteht nur aus wenigen Komponenten :

Was kann denn da kaputt gehen ?

das "freigeräumte" DLT Chassis

Wenn Sie dieses Chassis aus 2m Höhe auf den Beton- Fussboden fallen lassen, bricht meist nur eine Ecke ab. Wir haben das noch nicht probiert. Die DLT Chassis, die wir bei uns bisher bekommen haben, sind edle Teile und sehr stabil dimensioniert und dürften nie kaputt gehen. Es sind übrigens das Alu-Chassis und die beiden absolut gleichen Motoren, die den Hauptanteil am recht hohen Gewicht eines DLT Laufwerkes halten.

Bei den DLT 4000 Laufwerken sind zum Beispiel Motoren mit 12 Volt / 2.0 Ampere eingebaut. Bei den DLT-7000ern sind es bereits 12 Volt / 2.5 Ampere Motoren. Das DLT-7000 Laufwerk und aufwärts bewegt das Band beim Umspulen und Beschreiben deutlich schneller als die 2000er und 4000er. Das kostet mehr Leistung. So wie wir das einschätzen, reicht das für den Streaming Mode bei allen Modellen (auch bei gerade noch ausreichender Kühlung) voll aus. Die Motoren sollten also unbedingt gekühlt (belüftet) werden.

 

Wenn die (sogar recht großen robusten) Kugellager in diesem Motor überhitzen, fließt das Fett heraus und die Lager gehen immer schwerer. Das messen wir jetzt mit unserem Motorenprüfstand. Mehr dazu steht hier.

Hilfsbelüftung ohne Gehäuse

Kritisch wird es offensichtlich bei allen DLT-Typen, wenn das Laufwerk nicht mehr (durch-) streamt. Wir haben das jetzt genauer untersucht und ein Laufwerk mit einem PC Netzteil und einem Strommessgerät separat angeschlossen und samt Lüfter offen ohne Gehäuse betrieben.

 

Auch für den Laien erkennbar ist die excellente Laufrichtungs- Umsteuer- Geschwindigkeit, wenn das Band angehalten wird. Das Band wird (elektronisch gesteuert) sehr schnell abgebremst, jedoch ohne Schlaufen zu bilden. Das bedeutet, beide Motoren müssen präzise logistisch synchron abgebremst werden, einfach ausschalten reicht da nicht, die Motoren würden recht lange bis zum Stillstand weiter drehen.

Übertemperatur Abschalter am Chassis

Also wird der abwickelnde Motor mit einem Gegenstrom gebremst. Dann wird das Band auch recht schnell zurückgespult und schon wieder künstlich schnell abgebremst. Dann geht es wieder in die richtige Richtung bis zum Aufsetzpunkt, an dem die Daten weiter geschrieben werden sollen, sofern bereits genug Daten im Puffer Speicher eingetroffen sind.

Dieser Start-Stopp Betrieb erhöht den Stromverbrauch um mindestens 10 Watt und killt irgenwann den (Steuer- Chip im) Drive. Das scheint der eigentliche (unsichtbare) Knackpunkt zu sein, warum Quantum von "erhöhtem Verschleiß" bei "Non Streaming" spricht. - Anders ist es für uns nicht ersichtlich, warum so deutlich überdimensionierte Motoren oder Motor-Elektroniken sterben können.

Hier gibt es solange nichts Anfälliges außer dem Verschleißteil "Leader", bis "jemand" an den Federn und Schrauben dreht und manipuliert. Wir haben nur einmal ein Gerät bekommen, aus dem "jemand" (aus den USA) mit einer Wasserpumpenzange das Band herausgeholt hat. Das sind dann natürlich die Sternstunden, zu denen es bei uns Tee und Kuchen gibt.

 

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt