Sie sind hier : Startseite →  Erfahrung (vor 2010)→  Tips und Zukunft

Tips bei der Anschaffung von professionellen Datensicherungsgeräten im Enterprise Umfeld.

Dieser Text ist natürlich mit dem Ableben der Bandlaufwerke obsolet.

(Mit Enterprise Umfeld meinen wir Libraries z.B. ab ein Terabyte aufwärts oder ab 4 Laufwerken oder ab 48 Kassetten und das ist nicht nur auf DLT oder S-DLT bezogen.)
.

Hier also die (damals wichtigen) Tips

1.) Achten Sie auf die Gewährleistung. Wir haben jetzt 2005 und der Markt ist hart umkämpft. Bei Neugeräten sind mindestens 2, besser 3 Jahre Lieferanten Gewährleistung keine unverschämte Forderung mehr, sondern absolut normal.


2.) Bewerten Sie nur die reine Netto-Kapazität aller gemachten Werbe-Aussagen. Werfen Sie den Rest ungelesen auf den Infomationsmüll. Jegliche Kompressions-Angabe ist Makulatur (oder dummes Zeug).


3.) Achten Sie auf die minimale und ! die maximale "netto" Datenrate, die bei neuen Libraries einstellbar sein muß. Es kann durchaus sein, daß Sie bei Ihren kleinsten Server- Einheiten mit 5Megabyte/Sekunde beginnen (können) müssen. Mehr ist sicher ein Kriterium, das aber auch gebraucht werden muß und damit auch bezahlt werden muß. Und 48 MB pro Sekunde ist verdammt viel auch für dicke Proliant Server mit dicken RAID Systemen.


4.) Verlangen Sie außer dem Bedienungs- Handbuch (1) auch das Maintenance Manual (2) und das Technical Service Manual (3) sämtlicher Komponenten (durchaus als PDF), also von dem Library- Roboter als auch von den Laufwerken. Bei mehr als 50.000.- Euro Anschaffungspreis dürfen Sie diese Forderung als KO Kriterium ansehen und den Kauf davon abhängig machen. (Ob es dabei auf dem offiziellen Weg oder auf dem kleinen Dienstweg zu Ihnen wandert, sollte Ihnen dabei völlig wurscht sein. Sie brauchen diese Unterlagen irgendwann.)


5.) Lassen Sie sich schriftlich verbindlich bestätigen, daß der Kundendienst zumindest während der Garantiezeit in Deutschland von Deutschland (bzw. aus dem deutschsprachigen Raum) aus gemacht wird. (Alleine die Sprache ist die Quelle aller Mißverständnisse.)


6.) Bewerten Sie das Image und Verhalten Ihres Lieferanten (Hersteller und/oder Händler) in den letzten Jahren. Werfen Sie einen Blick in die Newsgroups bei Google oder www.tektips.com oder anderen und suchen Sie nach dem Gerät Ihrer Träume oder zumindest nach der benutzten Technologie wie z.B. LTO oder SLR oder AIT oder S-DLT. Das erspart Ihnen richtige Überraschungen.
.

Damals gab es eine richtige Geheimniskrämerei :

Wie Sie an allen diesen Seiten hier im Web sehen können, rücken die Hersteller bis jetzt, vor allem Quantum als Lizenzgeber, nichts an technischen Informationen über Aufbau und Logik des DLT Drives raus und von S-DLT schon gar nicht. Von den "Verbesserungen" der Firmware Revisionen wird überhaupt nirgendwo gesprochen. Und das alles bezahlen Sie nach der Garantiezeit doppelt und dreifach mit sehr hohen Preisen.

.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt