Sie sind hier : Startseite →  DLT-Hilfe→  non streaming 2

Er "streamt" nicht, was nun (2)?

Also noch einmal die Fragen:

  1. Wie findet man heraus. ob das Laufwerk"streamt" ?
  2. Was ist auch noch zu beachten ?

Wo fangen Sie an ?

Sie brauchen einen direkten akustischen oder notfalls auch visuellen "Zugang" zu Ihrem Streamer- Laufwerk. Sie müssen es hören oder besser noch, (wenn das Laufwerk offen ist) sie müssten von oben drauf sehen können. (Achtung : Lüften und Kühlen nicht vergessen). Loader Drives haben oft keine Lämpchen.

 

Wenn Sie dann den Sicherungs-Job starten bzw. eine Test Software anwerfen, muß das Band "ununter- brochen" laufen, bis die Software das Ende der Funktion meldet. Man muß dabei wissen, das Band wird serpentinenartig beschrieben und ändert in sehr langen Perioden seine Laufrichtung 24 mal und mehr. Das ist normal !! (4 Spuren werden gleichzeitig beschrieben beim 7000er mit 208 Gesamtspuren, das ergibt 52 Laufrichtungswechsel, ein S-DLT macht noch viel mehr.)

 

Hier recht ein typisches Beispiel von einem DLT8000, wie es gehen sollte !!! Klicken Sie mal drauf, dann wird der Screenshot größer. Diese hervorragende Zeit wurde mit mit NTBACKUP.exe auf einem 333 MHz PII mit 256MB Ram und 100 Mbit Karte (unser Testsystem) von unserem MP3-Server (Netware 4.11) gezogen. Also ca. 8200 Dateien mit insgesamt ca. 35 Gigabyte in 1Std und 38Minuten über eine 100 Mbit Netzwerk, das ist super, was wollenwir mehr ? Das DLT 8000 Laufwerk hatte auch auf dieser "lahmen" Kiste voll durchgestreamt. Die Kompression war abgeschaltet, MP3s sind (fast) nicht komprimierbar.

 

Stopt aber das Band in kurzen regelmäßigen oder unregelmäßigen Zeiträumen, so ist etwas faul. Das kann an mehreren Gründen liegen :

  • Die Quelle liefert nicht genug Daten, Ihre Festplatten sind zu langsam und das Bandgerät hält an und wartet.
  • Das Band hat mechanische Fehler auf der Bandoberfläche, das Gerät macht mehrere Schreibversuche, indem es jeweils ein Stückchen weiter spult und dort erneut versucht, die Daten zu schreiben.
  • Der Magnetkopf kann schon verschmutzt sein.
  • Die SCSI Verbindung zum Gerät funktioniert nicht fehlerfrei, die Daten gehen auf dem Weg vom Controller zum Streamer kaput.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt