Sie sind hier : Startseite →  DLT-Hilfe→  non streaming 1

Er "streamt" nicht, was nun ?

  • Wie findet man heraus. ob das Laufwerk "streamt" ?
  • (Akustisch Lauschen ist am besten, optisch Bewachen ist mühselig.)
    -
  • Was ist auch noch zu beachten ?
  • Welche Erfahrungen haben wir gemacht ?

Ein untrügliches Zeichen, daß das Band nicht streamt, ist das komische Laufgeräusch, also das andauernde Anhalten und Starten sowie das schlechte Zeitverhalten. Eine 35 Gigabyte große Sicherung muß mit einem 7000er innerhalb von etwa 2 bis 2,2 Stunden (siehe Tabelle) fertig sein.

Ein Beispiel :

Ein DLT-7000 mit dem 35/70er Laufwerk braucht bei ca. 5 MB/s Dauer- Streaming für 35 Giga etwa 2 Stunden. Das gereinigte DLT7000 schreibt bei uns mit einer Datenrate zwischen 4,7 MB/s (ohne Kompression) bis etwa 10,8 MB/s (mit Kompression). Mehr kann die SCSI Schnittstelle im Laufwerk gar nicht, selbst wenn der SCSI Host Controller wesentlich mehr könnte. Damit wird die Sicherung also ausgebremst.

Viele Anrufer haben uns von DLT-7000ern mit 3 bis 5 Stunden je Band erzählt und wurden jetzt (nach Jahren) erst richtig hellhörig, was sich da im Verborgenen abspielt.

Die folgende Tabelle enthält die theoretischen Maximalwerte von Quantum, die wir in der Praxis jedoch noch nie erreicht haben.

Spezifikationen - vom Hersteller und von uns :

Blockgröße in KB 8KB 32KB 64KB 64KB
Interner Pufferspeicher in MB nicht bekannt 2MB 8MB 8MB
(netto) 1:1 transfer rate / Sek. 1.0 MB/s 1.5 MB/s 5 MB/s 6 MB/s
transfer rate pro Minute 60 MB/min 90 MB/min 300 MB/min 360 MB/min
transfer rate pro Stunde 3.6 GB/Std 5.4 GB/Std 18 GB/Std 21.5 GB/Std
das ist die absolute
maximale SCSI transfer rate
(8Bit SCSI)
5 MB/s
(8Bit SCSI)
5 MB/s
(16Bit SCSI)
10 MB/s
(16Bit SCSI)
10 MB/s
Und das ergibt dann eine im Ideal-Fall kürzeste Gesamtlaufzeit pro Band von
Laufzeit unkomprimiert
mit 1:1 ca. netto pro Band
ca. 4,2 Std
für 15 Gig
ca. 3,7 Std
für 20 Gig
ca. 1,95 Std
für 35 Gig
ca. 1,85 Std
für 40 Gig
DLT Drive Type 2000XT = 15/30 4000 = 20/40 7000 = 35/70 8000 = 40/80
Wieviel MB werden pro
"Richtung" gespeichert ca.
  305 550 620

Kalkulation für den Idealfall!

Gigabyte MB/sec sec min insgesamt dezimal
35 x 5 x 60 x 60 = 18000 = 1,95 Stunden
40 x 6 x 60 x 60 = 21600 = 1,85 Stunden

So weit also die Theorie.

Ein Teil der Daten stammt aus den Unterlagen von Quantum, einen anderen Teil haben wir hinzugefügt und auch die Aussagen relativiert. Auf der Overland Seite haben wir eine original Overland Tabelle gefunden, laut der ein DLT8000er 12 MB/s machen soll. Macht er aber nicht, definitiv !!! DLT kann netto netto immer nur maximal 10 MB/s über die SCSI Schnittstelle übertragen.

Die Angaben in der obigenTabelle beziehen sich immer auf die Datenrate mit abgeschalteter (also abgeschalteter Drive interner) Hardware Kompression. Die DLT-7000 und 8000er haben mit eingeschalteter Kompression erhebliche Probleme.

Und hier die Praxis.

Unsere Referenz 15 Slot Library von Compaq mit einem DLT-7000 Loader Laufwerk schafft laut Backup Exec 8.5 unter WIN 2000 gerade mal 265 Megabyte/Minute (laut online Anzeige am Bildschirm).

 

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt