Sie sind hier : Startseite →  DLT Grundlagen→  DLT-Typen→  DLT-2000 (alt)

Was war vor dem DLT 2000XT ?

Unser DEC TZ87 (DLT-2000) Laufwerk

Es gab in den Anfängen schon einige Drives vor dem DLT-2000XT, angefangen mit den 95 Megabyte des legendären TK50, dann 2,6Gig und 6Gig und 10Gig auf Type III Bändern (also nicht III XT Bändern) mit einem TZ87.

 

Lassen Sie die Finger davon, auch wenn es scheinbar noch so günstig ist. Wir haben keinerlei Informationen mehr darüber und DEC / Compaq ist nicht mehr und Quantum möchte S-DLTs verkaufen. Die machen also bestimmt nichts mehr. Eine Würdigung von DEC mit seinem legendären TK50 finden Sie hier. Außerdem ist die aktuelle DLT/S-DLT Technologie nicht nur Meilen voraus, es sind beinahe Erde-Mond Abstände.

 

Die 10 Gigabyte Kassette war braun

Das war für damalige Verhältnisse unschlagbar. Eine Steigerung von 6 Gigabyte auf 10 Gigabyte und immer noch in der gleichen Kassette.

 

Dennoch, lassen Sie die Finger von den Teilen, es sei denn, Sie wollen das Laufwerk zerlegen, um mal zu sehen, wie es innen aus sieht. Eigentlichhaben wir davon genügent Bilder hier im Web.

 

Unser ältestes DLT Laufwerk

Das in der Historie beschriebene DEC TK50 gehörte uns nicht, wir hatte es nur zum Fotografieren. Wir selbst besitzen ein DEC TZ87 (die Loader Driver Version), also das ursprüngliche DLT-2000. Das DLT-2000XT ist die Weiterentwicklung zum 15/30 Giga Laufwerk mit den Type IIIXT Bändern. Das TZ87 war dann auch schon nicht mehr zum TK50 abwärts kompatibel.

Hier ein paar Impressionen von den Ursprüngen

Am Anfang hatte der Kassettenschacht oben noch ein Loch, man konnte rein sehen.

Und der kleine Piepser befand sich hinter der Frontblente und piepste nervenaufreibend bei jedem Fehler.

 

Dann war er jahrelang etwas leiser und auf der Hauptplatine und dann war er plötzlich ganz verschwunden.

Der Magnetkopf wurde noch von Hand beschriftet. Ob das der 37zigste Kopf aus 1994 war ?

Auf beiden Seiten des Kassettenschachtes befanden sich richtige Micro-Schalter alter Bauart. So etwas macht man heute berührungslos und damit verschleissfrei.

Die firmeninterne Bezeichnung lautete hier TH4XA. Jedenfalls steht es wirklich drauf. Warum dann auf den DLT-2000XT mit 15 Giga wieder oder nur TH3xx draufsteht, wir können es nicht erklären. Bei den alten Bezeichnungen (diese Tabelle könnte stimmen) ist einiges im Argen.

 

Unten das Etikett, das auf den Loader-Einsatz hinweist und von den TK50 Bändern "abrät".

 

 

 

Hier finden Sie eine Tabelle, welche Drives es mal gab und welche Kapazität dann auf ein Band drauf ging und mit wieviel Spuren geschrieben wurde.

 

 

Wie gesagt, unsere Empfehlung :

Lassen Sie die Finger von allen Drives unter 15 Gigabyte. (z.B. TZ87)

Eine Beschreibung der Magnetband Aufzeichnungs-Technologien insgesamt folgt auf diesen Seiten :

 

Die Magnetband-Technik

 

Die DLT Aufzeichnungs-Technik

 

Diese Seiten enthalten die Grundlagen der Magnetband Technik überhaupt. Und es gibt viele Bildern, Unmengen an Links und viele Informationen.

 

 

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt